Black Friends                   Manchester Terrier0
0
00
Wild Valentine

Rapid Runner's Wild Valentine (in Rente)

 

geboren am 10.03.2010

Zuchtbuch-Nr. VDH/KFT 14/0001384

zur Zucht unbegrenzt zugelassen am 17.09.2011

bei der ZZL gemessene Größe: 42 cm

von Willebrand Krankheit N/N

vollzahnig

 

 

Abstammung

Generation 1  Generation 2  Generation 3  Generation 4 
Generation 1  Generation 2  Generation 3  Generation 4 
Rapid Runner's Wild Valentine
10.03.2010
VDH/KFT 14/1384
Ciaran Vom Heibeck '04
VDH/KFT 14/0853
 
Dario Von Der Beckrather Mühle '95
VDH/KFT 14/0261
Bellbrock Corduroy Quest '92
Dutchess Von Oranienstein '91
Grace Vom Vorgebirge '00
VDH/KFT 14/0507
Chandor Von Der Spree '97
Daisy Von Der Spree '98
Chili Pepper Von Mainhattan '03
VDH/KFT 14/0784
 
But's Charming Ruffians Nobody Is Perfect '02
VDH/KFT 14/0652Ü
Fanatic's Zirkon '00
Gadkey's Mystery '00
Tara Von Der Beckrather Mühle - '99
VDH/KFT 14/0460
 
Corduroy's Ultimate Quest '97
Amber Von Der Beckrather Mühle* '93

 

 

Das ist  meine Mama, Chili Pepper von Mainhattan. Das Bild hat ihr Frauchen Sandra Kühnl aufgenommen.

 

Und das ist mein Papa, Ciaran Vom Heibeck. Das Bild hat sein Herrchen, Hauke Peyn aufgenommen.

 

Nun kam nach einigen Jahren der Wunsch nach einem zweiten Hund. Woher bekomme ich nur einen Russell ohne weiße Haare? Da es den nicht gibt, musste ich mich für eine andere Rasse entscheiden. Es sollte wieder ein Terrier sein, nicht zu groß, pflegeleichtes Fell, kein Kämmen und kein Trimmen. Und dazu sollte er auch noch elegant aussehen, sportlich und wendig sein.

Die Wahl der Rasse fiel nicht schwer, ein Manchester Terrier sollte es werden, die Anschaffung sollte aber doch Probleme bereiten, da es in der gesamten Oberpfalz keinen einzigen Züchter gab. Über den KfT (Klub für Terrier) bekam ich dann die Züchterliste für Bayern. Nach dem Besuch auf einigen Homepages blieb ich bei den "Rapid Runner's" hängen und nahm im Januar 2009 Kontakt mit Sandra Kühnl auf. Nach gefühlten 100.000 E-Mails (in Wirklichkeit waren es "nur" ca. 400) war es dann so weit und wir konnten im Mai 2010 unsere Tiny (Rapid Runner's Wild Valentine) in der Nähe von Aschaffenburg abholen.

Inzwischen ist aus dem lieben kleinen Welpen eine erwachsene Hündin geworden, die mir jeden Tag viel Freude bereitet. Sie ist äußerst lernwillig, leicht zu begeistern und hat ein ausgezeichnetes Gedächtnis. Ihr Jagdtrieb lässt (zum Glück) zu wünschen übrig, so dass sie meist ohne Leine laufen kann. Selbst im Wald ist es nicht notwendig, sie anzuhängen. Lediglich an Strassen und im Ort (wegen der Katzen, denen kann sie dann doch nicht widerstehen) wird sie an die Leine genommen. Als echter Terrier braucht sie eine konsequente Erziehung, ist aber viel leichter zu führen und aufmerksamer als Atila.

Ursprünglich war nicht geplant, dass wir auf Ausstellungen gehen oder gar züchten werden. Als es aber eine Ausstellung in der Nähe gab, dachte ich mir, ein Richter könne sie einmal beurteilen. Inzwischen hat sie einige Ausstellungen absolviert, ihre Zucht-Zulassungs-Prüfung hervorragend gemeistert und fünf Würfe groß gezogen. Jetzt ist sie im Ruhestand und darf ihr Oma-Dasein geniessen.

 

Und das bin jetzt endlich ich. Ich bin erst drei Monate alt und es ist sooo kalt (im Juni! 2010)

 

Aber ich helfe schon beim Aufräumen. So passt das nicht in die Papier-Tonne, das muss kleiner werden!

 

Langsam werde ich erwachsen - in der Zahnung machen die Ohren noch, was sie wollen.

 

Ein Tierfilm im Fernsehen - Oktober 2010

 

Mein Garten, mein Haus, meine Treppe! 

 

Bootfahren ist toll. Man sitzt einfach nur da und sieht doch soooo viel.

 

Ausstellung beim Happening in der Schweiz 2011

 

Und nochmal - kann ich nicht schwungvoll traben? 

 

Beim Manchester-Terrier-Happening bin ich im Hunderennen fünfte von über einhundert Teilnehmern geworden! Das Bild hat das Herrchen von meinem Papa Ciaran geschossen.

 

 

Zuchtzulassung in Landshut am 17.09.2011

So sieht Frauchen aus, wenn ihr k... übel ist. Ich weiß gar nicht, was sie hat, mir ging es gut!

 

Und so sah ich bei der ZZL aus der Nähe aus (Hintergrundbild oben auf der HP) 

 

Sonnenbad im Wohnzimmer, Januar 2012

 

Es ist viel zu hell, die Sonne blendet und da bleiben die Augen zu! 

 

 

Da drin schlafe ich nachts. Wenn Frauchen mit der schwarzen Kiste weg ist, verkrieche ich mich komplett, so dass man nichts mehr von mir sieht.